Advanced

Thema Tastatur - Ziffernblock

Hier einmal ein Thema zur ganz "normalen" Tastatur. Es geht hier unter anderem um den Ziffernblock.

Was der Ziffernblock ist, das solltest du jetzt inzwischen wissen. Auf der Computer-Tastatur ganz rechts außen ist (meistens) der Ziffernblock angeordnet. Ausnahme: Das trifft nur auf sehr schmale Laptops, auf die kompakten, schmalen Notebooks, nicht zu.


Ganz schön selten wird der Ziffernblock wie hier beschrieben benutzt, um ganz normale Buchstaben und Zahlen einzugeben. Das geht, ist aber eigentlich nur Spielerei und ausgesprochen umständlich. Eher wird der Ziffernblock für diverse Sonderzeichen, die durch die Tastatur nicht zugäng­lich zu sein scheinen, genutzt. Ich mache das mit einem Beispiel:

Alt-0-1-9-3 ist: Á. Das ist übrigens ein Code aus der so genannten Unicode-Tabelle. Also nicht ASCII, sondern Unicode (UTF-16)! Du musst ggf. nur googeln: „ANSI-Unicode-Tabelle“.

Versuch das mal in Word, das Alt-0-1-9-3! Oder in LibreOffice-Writer. Dazu hältst du die Alt-Taste (die Taste links vom Leertasten-Balken) fest, tippst dann ganz rechts auf dem Zif­fernblock die Ziffern 0, 1, 9 und 3, und lässt die Alt-Taste am Ende wieder los. Das Zeichen Á muss am Bildschirm erscheinen. Wenn das nicht gelingt, musst du einmal die Taste „Num“ bzw. „NumLock“ drücken, dann sollte es aber klappen.

ÿôóòñðëîçæÜÒȾ´ª – Œ’ÒȈȦ;ɎʨʲɄ̴͒͜ΘϞΘΎͺÿĀāČčĎďĐ sind Beispiele.

Das Zeichen, welches du eben erzeugt hast, das Á, ist übrigens gar nicht so besonders, also gar kein schwer erreichbares Sonderzeichen. Denn ich kann dir vormachen, dass ich es auch ganz leicht auf der Tastatur eines jeden Notebooks oder Laptops schreiben kann, ohne Umweg: Akzent rechts neben ß tippen, gleich danach drückst du ein großes A. Fertig.

Übrigens: Die Taste, die du drückst, wenn du so einen Akzent schreibst, heißt auch "Tottaste". Nicht weil sie tot wäre, sondern weil sie ohne Folgetaste noch keine Reaktion auf dem Bildschirm erzeugt!

Es gibt aber viele Zeichen aus Schriften, die wirklich nicht so einfach mit der PC-Tastatur zu erreichen sind. Griechisch, Arabisch, Hebräisch, Chinesisch usw. kann man dann plötzlich schreiben.


HTML & Co.

Hier geht es um HTML & Co. - und ganz am Schluss um Webserver. Wird alles erklärt.

Natürlich gibt es noch mehr zum Internet zu sagen. Die "Programmiersprache" der ersten Internet-Stunde (und auch noch heute ganz aktuell) ist – wie die Allgemeinbildungs­kanonen wissen – HTML. Aber man sagt eben nicht Programmiersprache dazu, sondern: Auszeichnungssprache. Und dann geht es noch weiter: Die zweitwichtigste Sprache in diesem Zusammenhang heißt CSS. Und was in diesem Zusammenhang noch so bekannt sein dürfte, sind PHP und JavaScript und Ruby on Rails - und so weiter.


Was heutzutage unbedingt zur Allgemeinbildung gehört, ist "Wikipedia". Und in Wikipedia gibt es eine Auszeichnungssprache – ein bisschen ähnlich wie HTML – mit dem schönen Namen "InterScript".



Javascript

In den folgenden Videos geht es - auf Englisch - um Informatik.


Webserver